Der bisherige Trainer des SSC Carsten Holst
Foto: Lobeca/Unger (Archivbild)

Ahrensburg – Die Hinserie des SSC Hagen Ahrensburg gestaltete sich als ein permanentes Auf und Ab, wobei jedoch immer eine leicht ansteigende Tendenz zu erkennen war, die zum Beginn der Winterpause den 6. Tabellenplatz bedeutete. Auf einen Aufstiegsrelegationsplatz hat das Team allerdings bereits einen Rückstand von 19 Punkten. Als drittplatzierte Mannschaft der Vorsaison als einer der Favoriten gehandelt, kann man damit am Hagen nicht zufrieden sein. Zur Rückrunde übernimmt mit Aydin Taneli ein neuer Mann das Ruder, der bisherige Trainer Carsten Holst tritt kürzer und rückt auf den Posten des Co-Trainers.

Carsten Holst sagt zu HL-SPORTS: „Das Fazit zur Hinrunde fällt eher durchwachsen aus. Wir waren personell und leistungsmäßig einfach zu unbeständig, konnten fast nie mit der gleichen Aufstellung spielen. Die Situation war für uns schwierig nach dem letztlich verpassten Aufstieg in der Vorsaison. Zur Rückrunde übernimmt nun ein neuer Trainer und dies zum richtigen Zeitpunkt. Es wird einen fließenden Übergang geben. Das sportliche Ziel ist dann erstmal die Etablierung einer neuen Methodik und Ausrichtung.“

Die Testspiele in der Vorbereitung:
31.1. FSG Südstormarn (H)
2.2. Ahrensburger TSV (H)
11.2. SC Condor (A)
15.2. Aufbau Boizenburg (H)

Zudem steht am 11.1. ein Hallenturnier beim Ahrensburger TSV auf dem Programm. 

Der SSC Hagen geht Stand heute mit unverändertem Kader in die Rückrunde.