Ahrensburg – Das lief doch ganz nach dem Geschmack von Verbandsligist Ahrensburg. Während die Konkurrenz im Abstiegsrennen aus Ratzeburg, Güster, Moisling, Pölitz und Nahe allesamt „vergeigte“ nutzte der SSC die Gunst der Stunde und fuhr mit dem 2:0-Erfolg bei Rapid Lübeck wichtige Zähler ein. Jan Niklas Danger und Kai Pohlmann trafen für die Mannschaft von Carsten Holst, der naturgemäß gut mit dem Ergebnis leben konnte. „In der ersten Halbzeit waren wir klar besser, sind hochverdient in Führung gegangen. Am Ende haben wir dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung auch verdient gewonnen“, so der Cheftrainer des Tabellendreizehnten.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -