Pölitz – Wichtige Zähler im Abstiegskampf blieben den Stormarnern am Sonntag erneut verwehrt. So richtig daran geschnuppert hat der SSV Pölitz im Heimspiel der Fußball-Verbandsliga auch nicht wirklich. Das Ergebnis ist sicherlich aussagekräftig: 1:5 hieß es aus Sicht der Mannen von Jan-Christian Hack gegen den Lübecker SC. Der Trainer der Stormarner war nach Gegentoren von Toni Rohrbach (3) und Daniel Moellner (2) natürlich desillusioniert. Hack: „Das war eine hochverdiente Niederlage – Punkt." Das Tor für Pölitz wollen wir auch nicht vorenthalten. Jonas Klaus verkürzte zwischenzeitlich auf 1:2 (51.). Mehr als Kosmetik war das aber nicht.