Bad Oldesloe – Im Travestadion sieht man auch in der kommenden Spielzeit Fußball-Verbandsliga. Zwar verlor der heimische VfL Oldesloe gegen den Eichholzer SV mit 0:2 (0:0) sein letztes Saisonspiel, profitierte aber davon, dass die SG Rönnau-Segeberg verlor. Damit haben die Stormarner den Klassenerhalt geschafft. Die Gegentore fielen in den letzten drei Minuten der Partie. Oldesloes Pressesprecher Nico van Hausen sagt zu HL-SPORTS: „Dieses Spiel dürfen einfach nicht verlieren, denn bereits zur Pause hätten wir zwei oder gar drei Tore erzielen müssen. In der Halbzeit standen wir aufgrund der Zwischenstände auf den anderen Plätzen auf dem Relegationsplatz. Auch im zweiten Abschnitt investierten wir viel, doch die Genauigkeit vor dem Tor fehlte. Eichholz kam dann stärker auf. Unser bärenstarker Patrick Ave, der in den letzten Spielen schon ein großer Rückhalt war, hielt uns im Spiel, parierte sogar einen Strafstoß. Trotzdem verloren wir am Ende mit 0:2. Dank des Lübecker SC, der die Partie gegen unseren direkten Konkurrenten SG Rönnau-Segeberg noch drehte, schafften wir aber unser Minimalziel dennoch. Zum Glück ist diese Berg- und Talfahrtspielzeit mit argen Personalproblemen nun vorbei.“

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -