Ahrensburg – Am Wochenende machte der LVM Cup Schleswig-Holstein Springen und Dressur beim Reitverein Ahrensburg-Ahrensfelde Halt. Das Event bot dem Nachwuchs der Leistungsklassen 4 und 5 des Jahrgangs 2000 und jünger Gelegenheit, sich für das große Finale der renommierten Serie in den Holstenhallen von Neumünster im Rahmen des Turniers Holstein International vom 24. bis 28. Oktober zu qualifizieren.

Bei der Etappe des LVM Cups in Ahrensburg-Ahrensfelde bewiesen im Parcours vier junge Athletinnen ihr Können in der Stilspringprüfung der Klasse L: Melina Demir vom RSV Lübeck-Wulfsdorf e.V. und Arizona (8,5), Emilia Widmayer vom Norddeutschen und Flottbeker RV e.V. und GK Quentin (8,2), Stine Weiß von der Reitgemeinschaft Reitstall Weiß und Handout vom Klimt (8,0)und Elisa Sanmann vom Pferdesport im Mittelpunkt Nortorf mit Chelino und der Wertnote 7,8 dürfen nun im Oktober nach Neumünster reisen.

- Anzeige -

Gleiches gilt für Rose Oatley (PS Granderheide e.V.) mit ihrem Daddy Moon und Johanna Marie Arndt (RFV Bad Segeberg u.Umg. e.V.) und Cooper. Sie lösten in der Dressurprüfung der Klasse L die gestellten Aufgaben hervorragend und können nun an ihrem reiterlichen Feinschliff für den Start in Neumünster arbeiten.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

Der LVM Cup Springen und Dressur umfasst acht Etappen. Für das Finale des LVM Cups in Neumünster qualifizieren sich die an Stelle eins bis vier platzierten Reiter in einer Stilspringprüfung der Klasse L , in der Dressurprüfung der Klasse L lösen die zwei besten das Ticket für die Veranstaltung im Herbst.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.