Eichede – In der Fußball-Oberliga trennten sich Inter Türkspor Kiel und der SV Eichede 1:1 (0:0).

Eichede startete verlegen, hatte durch Niko Hasselbusch aber die erste große Chance im Spiel. Nach einem Einwurf war Hasselbusch über links durch, sein Abschluss landete allerdings direkt in den Armen des Keepers. In der Folge hatte der SVE mehrmals großes Glück nicht in Rückstand zu geraten. Einen Ball klärte Tom Wittig auf der Linie und bei mehreren Querpässen in den Strafraum verpassten die Kieler. Hendrik Wurr kam nach einem Eckball noch einmal zu einer Kopfballchance, welche wiederum von einem Kieler auf der Linie geklärt wurde, sodass es mit einem 0:0 in die Pause ging.

In der zweiten Halbzeit traf der SVE dann wie aus dem Nichts. Yannick Bremser war in der Mitte zur Stelle, als der Ball von der Grundlinie in den Strafraum gespielt wurde und vollstreckte eiskalt. Nur drei Minuten später glichen die Kieler jedoch aus. Driton Gashi traf für die Gastgeber aus spitzem Winkel zum 1:1. Das Spiel entwickelte sich nun immer mehr zu einem offenen Schlagabtausch, den beide Mannschaften für sich hätten entscheiden können. Auf Seiten des SVE wurden die Möglichkeiten allerdings nicht konsequent ausgespielt. Die Kieler fanden in der Schlussphase ihren Meister in Marcel Gevert.

Chefcoach Christian Jürss war nach dem Spielverlauf zufrieden mit der Punkteteilung. „Mit dem Punkt müssen wir heute zufrieden sein, da Kiel in der ersten Halbzeit die besseren Möglichkeiten hatte. Im zweiten Spielabschnitt hatten wir dann die großen Chancen, haben vor dem Tor allerdings zu viel liegen gelassen“, sagte Jürss.

Im letzten Spiel der Hinrunde trifft der SVE am nächsten Sonntag nun auf den TSV Bordesholm. Anstoß im Ernst-Wagener-Stadion ist um 14 Uhr.