Pölitz – Beim Auswärtsspiel am Samstag in Sereetz konnte der SSV drei Bonuspunkte einsacken, siegte beim ambitionierten Aufsteiger aus Ostholstein mit 3:2 Treffern. Zählbares verbuchten nach einem 0:2-Rückstand Marcel Noeske (58.) und Dennis Wagner (71./76.). Die Stormarner verschafften sich mit nun 20 Punkten einen Puffer zu den Abstiegsrängen.

Co-Trainer Axel Kallenbach (Foto) war ebenfalls zufrieden und zog folgendes Fazit. „Die Voraussetzungen waren vor dem Spiel nicht optimal. Wir mussten auf diverse Spieler verzichten, die sonst in der Anfangsformation stehen. Wir hatten einen Kader von 11 plus Reservespielern aus der U23, der zweiten Mannschaft und der A-Jugend. In der ersten Hälfte konnten wir das Spiel ausgeglichen gestalten, hatten auch mehrere Torchancen. Leider blieb uns die Führung verwehrt. Die erzielte Sereetz. Ein Geschenk von uns, da wir den Schützen nicht angegriffen haben. Kurz nach dem Wiederanpfiff lief unser Spieler Noeske alleine aufs Tor und verzog knapp. Eigentlich hätte es der Ausgleich sein müssen. Danach gab es einen Handelfmeter für Sereetz – 0:2. Kurz darauf verkürzen wir auf 1:2 durch Noeske. Danach hat meine Mannschaft mit mehr Leidenschaft und Aggressivität gespielt. Zwei Tore von Wagner brachten die Führung. Zum Ende hin wurde es noch mal hektisch. Unser Torwart Tost hat sensationelle Paraden gezeigt und den 3:2-Sieg festgehalten. Ein absolut verdienter Sieg durch eine grandiose Mannschaftsleistung.“

Am Sonntag (11.11.) geht es für den SSV weiter mit einem Heimspiel (13 Uhr) gegen den VfL Tremsbüttel.

Die anderen Clubs aus dieser Liga, die außerhalb Lübecks liegen, findest Du in dem jeweiligen Bereich im Menü/Startseite unter Ostholstein, Segeberg, Herzogtum Lauenburg oder Stormarn. Schau mal rein…