Bad Oldesloe – Im Mittelpunkt steht Carolin Relling vom VfL Oldesloe ungern, doch im Uwe-Seeler-Fußball-Park in Malente stand sie zusammen mit den anderen Kreissiegern für den Frauenehrenamtspreis ganz im Mittelpunkt der Szenerie.

Im Jahr 1990 trat die heute 50-Jährige in den VfL Oldesloe ein. Durch ihren Vater wurde ihr die Liebe zum Fußballsport in die Wiege gelegt. Als Libero hielt sie jahrelang die Abwehr der Fußballfrauen des VfL Oldesloe zusammen und mit der Zeit band sie ihr damaliger Trainer Rainer Fischer auch mehr und mehr in fußballerische Sachen außerhalb des Platzes ein. 2011 wurde sie in die Abteilungsleitung des VfL Oldesloe als Obfrau für den Frauen- und Mädchenfußball gewählt. Seit 2014 ist sie stellvertretende Abteilungsleiterin mit Schwerpunkt weiblicher Fußball.

„Ich kenne es aus eigener Erfahrung, das man als Frau oft belächelt wird, wenn man gegen den Ball tritt. Doch warum sollen Frauen und Mädchen nicht auch Spaß mit dem runden Leder haben?", fragte sich Carolin Relling – und packt kräftig mit an. Das Fördern und Zusammenhalten der Mannschaften und des Mädchen- und Frauenfußballs allgemein ist in ihren Augen wichtiger als jeder Punkt. Zusammen mit einigen Mitstreitern brachte sie auch die Fusion der Vereine VfL Oldesloe und FFC Oldesloe auf die Bahn.

Im Augenblick gibt es beim VfL im Mädchenbereich eine erfolgreiche Spielgemeinschaft mit Reinfeld. „Alle Jahrgänge konnten besetzt werden", sagt Carolin Relling nicht ohne Stolz. Doch nicht nur das Organisieren liegt in ihren Händen. Bei Hallenturnieren wie dem Timo-Heller-Cup, dem Rudi-Herzog-Pokal oder dem Hans-Hermann-Lienau-Cup liegt das komplette Catering in ihren bewährten Händen.

„Wir sind da ein fester Stamm. Es macht trotz dieser anstrengenden Tage sehr viel Spaß", so Carolin Relling.

Der Ehrenamtsbeauftragte der Fußballabteilung des VfL Oldesloe, Horst Rohde, schlug sie nun für den Frauenehrenamtspreis vor und sie machte im Kreis Stormarn das Rennen. „Der Frauen- und Mädchenfußball braucht viele Räder und ich bin froh und glücklich, eines davon zu sein. Die ehrenamtliche Arbeit gibt mehr viel zurück und ich blicke glücklich und auch ein bisschen stolz auf die vergangenen Jahre und das Erreichte zurück", so Carolin Relling abschließend.

 Das Foto zeigt (von links): Hannelore Ratzeburg (DFB-Vizepräsidentin Frauen- und Mädchenfußball), Nadine Rademann (Sparda-bank Abteilungsleiterin Nord – Exklusivpartner der Ehrungsveranstaltung), Carolin Relling (VfL Oldesloe) und Sabine Mammitzsch (SHFV-Vizepräsidentin).