Ahrensburg – Der SSC hat eine Reaktion gezeigt auf die letzte Niederlage beim SSV Pölitz, gewann auch ohne die drei gesperrten Rot-Sünder (Klamt, Techen, Herklotz) am Dienstagabend das Derby gegen den VfL Oldesloe mit 1:0 (1:0). Ein Elfmetertor unmittelbar vor der Pause reichte Ahrensburg zum erhofften Dreier. „Oldesloe hat sich beim Elfmeter beschwert. Ich selbst konnte das nicht sehen. Der Linienrichter schien aber freie Sicht gehabt zu haben“, schilderte Carsten Holst (Foto) die Szene, die letztlich zum goldenen Treffer für den SSC führte. Ansonsten fasste der Hagen-Coach den Rest wie folgt zusammen: „Es gab auch noch einen Latten- und Pfostentreffer. Kämpferisch und läuferisch sah das auch ordentlich aus. In der Endphase wurde es noch einmal enger, da wir zu viel zugelassen haben. Aber das ist mir egal nach dem bitteren Sonntagsspiel zuvor. Ich bin jetzt sogar ein bisschen stolz darauf, dass die Mannschaft so reagiert hat.“

Weiter geht es für die Schlossstädter nun am Sonntag. Dort führt es den SSC zum SSV Güster (15 Uhr).

Die anderen Clubs aus dieser Liga, die außerhalb Lübecks liegen, findest Du in dem jeweiligen Bereich im Menü/Startseite unter Ostholstein, Segeberg, Herzogtum Lauenburg oder Stormarn. Schau mal rein…