Übergabe des Starter-Pakets. Foto: KSV
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Ahrensburg – Der Wilstedter SV Tangstedt wurde im Rahmen der landesweiten Aktionswoche „Kein Kind ohne Sport!“ mit einem Starter-Paket der gleichnamigen Initiative ausgezeichnet. Klaus Rienecker (Referent der Sportjugend Schleswig-Holstein) und Petra Lüning (Kommunalmanagerin bei der Schleswig-Holstein Netz AG) überreichten das StarterPaket beim Netzwerkcafé des Kreissportverbandes Stormarn an zwei engagierte Übungsleiterinnen des WSV Tangstedt, um das soziale Engagement des Vereins im Kinder- und Jugendsport zu unterstützen.

Zur Würdigung des frisch gestarteten Engagements beim WSV Tangstedt fand die Verleihung als Überraschung während der landesweiten Aktionswoche „Kein Kind ohne Sport!“ statt, die in verschiedenen Regionen Schleswig-Holsteins Station macht. Mit der Aktionswoche sowie den darin eingebetteten Terminen und Verleihungen unterstützen die sjsh und die Schleswig-Holstein Netz AG ausdrücklich auch den Neustart der Kinder- und Jugendsportangebote in den Vereinen nach dem coronabedingten Lockdown.

Grundsätzlich werden die Starter-Pakete bereits seit mehreren Jahren von der Sportjugend Schleswig-Holstein mit Unterstützung der Schleswig-Holstein Netz AG an soziale Initiativen im Sport verliehen. Sie sollen es den Sportvereinen ermöglichen, ihre Projekte zu starten oder ein bestehendes Engagement zu erweitern. Unter anderem bei der Bewältigung finanzieller Hürden sowie bei der Integration und Inklusion junger Sportlerinnen und Sportler stellen die Starter-Pakete eine hilfreiche Förderung dar. Sie bestehen aus einem zweckgebundenen finanziellen Zuschuss, Sportmaterialien, einem Beratungsangebot und Fortbildungsgutscheinen im Gesamtwert von etwa 450,- Euro.

Klaus Rienecker (Referent der sjsh) stellte den besonderen Stellenwert der Pakete im Rahmen seiner Laudatio heraus: „Die Starter-Pakete „Kein Kind ohne Sport!“ sollen Unterstützung und Ansporn für die an der Initiative mitwirkenden Personen zugleich sein, um das bestehende Engagement zugunsten der sozial benachteiligten jungen Menschen fortzuführen und damit weiter durchzustarten.“

Mit dem Wilstedter SV Tangstedt wurde nun ein Verein ausgezeichnet, dessen Verantwortliche sich auf besondere Weise für die Belange der ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen einsetzen. Denn dort möchte man den jungen Menschen eine aktiv gestaltete Freizeit ermöglichen und ihnen eine sportliche Heimat in der Gemeinschaft des WSV bieten. Für eine aktive Beteiligung in den Tangstedter Vereinssparten ist es selbstverständlich ohne Bedeutung, aus welchem sozialen oder kulturellen Umfeld die jungen Sportlerinnen und Sportler stammen. Ebenso spielen natürlich auch die finanziellen Möglichkeiten ihrer Familien, die jeweilige Herkunft oder körperliche und geistige Handicaps keinerlei Rolle für eine Teilhabe an den Sportangeboten beim WSV Tangstedt. Mit seinem breit gefächerten Engagement begeistert der Verein im Rahmen des Eltern-Kind-Turnens bereits die Kleinsten. Dadurch treten die teilnehmenden Jungen und Mädchen schon frühzeitig mit dem organisierten Sport in Kontakt und ihnen werden die Wege in die weiteren Vereinssparten geebnet. Dort organisieren die Trainerteams unter anderem in den Sportarten Badminton, Judo, Leichtathletik sowie Hand- und Fußball vielfältige Angebote für die Heranwachsenden in verschiedenen Altersstufen. Im Bereich der inklusiven Sportangebote wird sich der Verein aus dem Kreis Stormarn zukünftig neu aufstellen. Deshalb wollen die Übungsleiterinnen und Übungsleiter eine inklusive Laufgruppe etablieren, in der Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit und ohne Behinderung gemeinsam ihrer sportlichen Leidenschaft nachgehen können.

Die Initiative „Kein Kind ohne Sport!“ ist eine von der Sportjugend Schleswig-Holstein im Landessportverband und ihren Mitgliedsorganisationen gestartete, landesweite Informations- und Vernetzungskampagne. Seit ihrer Gründung im Jahr 2010 steht sie unter der Schirmherrschaft des schleswig-holsteinischen Innenministeriums. Mit der Initiative sollen Sportvereine zum Aufbau regionaler Initiativen motiviert werden, um mehr Kindern und Jugendlichen den Zugang in den organisierten Sport zu ermöglichen. Unter dem Dach der Kampagne sind die von der Schleswig-Holstein Netz AG geförderten Starter-Pakete ein zentraler Baustein. (PM/mik)

Bildquellen

  • tangstedt_starterkit: Foto: KSV