Schirmherr Rouwen Hennings (l.) und Orgateammitglied Klaus Roden. Foto: VfL Oldesloe

Bad Oldesloe – Der Internationale Sparkasse Holstein Cup für U11-Teams findet zwar erst in ein paar Monaten statt, doch bereits jetzt freut sich die Fußballabteilung des VfL Oldesloe zusammen mit dem Orga-Team des Turnieres, offiziell bekanntgeben zu dürfen, dass in diesem Jahr ein aktiver Spieler der Bundesliga die Schirmherrschaft des Events übernimmt.  Bei der Begegnung SC Freiburg – Fortuna Düsseldorf am 22. Februar hatte Orga-Mitglied, Freund und früherer Jugendtrainer Klaus Roden die Gelegenheit, mit Rouwen Hennings persönlich zu sprechen und ein Trikot in Empfang zu nehmen.

„Rouwen passt natürlich wie kaum ein anderer in diese Rolle. Mit seiner VfL-Vergangenheit haben wir da natürlich einen großen Coup landen können“, freut sich nicht nur VfL-Pressewart Nico v. Hausen über Hennings Schirmherrschaft.

In seiner Jugend spielte Hennings beim VfL Oldesloe; von dort wechselte er im Jahr 2001 zum Hamburger SV. Beim HSV spielte er von 2005 bis 2007 mit der zweiten Mannschaft in der Regionalliga Nord. Danach ging es über Stationen wie VfL Osnabrück, FC St. Pauli und Karlsruher SC zum FC Burnley. Im August 2016 wechselte Hennings für zunächst ein Jahr auf Leihbasis zu Fortuna Düsseldorf. Nachdem der Vertrag bei Burnley aufgelöst worden war, unterschrieb er am 7. Juli 2017 einen Vertrag bis 2020 bei der Fortuna. Am Ende der Saison stieg er mit Düsseldorf in die Bundesliga auf. Dort erzielte er am 26. September 2018 bei der 1:2-Heimniederlage gegen Bayer 04 Leverkusen, fast exakt acht Jahre nach seinem ersten Bundesligatreffer, per Elfmeter sein zweites Tor in der Bundesliga. Am Saisonende feierte er mit Düsseldorf als Tabellen-Zehnter den Klassenerhalt, wozu Hennings mit sieben Toren in 29 Spielen beitrug. Ende Oktober 2019 verlängerte Hennings seinen Vertrag in Düsseldorf vorzeitig. (PM)

Anzeige