Die Minigolfanlage im Oldesloer Bürgerpark
Foto: MGC Bad Oldesloe
Anzeige
Barmenia Roland Kahl

Bad Oldesloe – Der Minigolfclub Bad Oldesloe (MGC Bad Oldesloe) hat nach langer „Corona-Durststrecke“ bei besten Witterungsvoraussetzungen den 5. Nord-Ostsee-Pokal durchgeführt. 49 Spieler und Spielerinnen aus acht Vereinen traten auf der Anlage im Bürgerpark mit großer Wiedersehensfreude an.

Bei der Wärme spielten die Akteure natürlich ganz andere Bälle als noch vor einigen Wochen. „Der erfahrene Minigolfer hat aber sowieso hunderte von Bällen in seinem Besitz“, so Wolfgang Burmester, 1. Vorsitzender des MGC Bad Oldesloe, der auch für die Organisation zuständig war. Vor knapp 50 Jahren kannten die Spieler übrigens lediglich zwei Bälle. Mit der Erkenntnis, dass mit auf die unterschiedlichen Bahnen angepasstes Ballmaterial bessere Ergebnisse zu erzielen sind, nahm die Entwicklung einen rasanten Verlauf, der an Dynamik immer noch zunimmt.

Heute gibt es viele Tausend Bälle in den unterschiedlichsten Kombinationen aus Größe, Gewicht, Sprunghöhe, Härte und Oberflächenbeschaffenheit. So sah man auch in Bad Oldesloe die Akteure mit ihren großen Balltaschen zur Anlage marschieren, um und unter dem alten Baumbestand insgesamt vier Runden zu absolvieren. Diese Runden wurden zusammengezählt und es stand das Gesamtergebnis fest.

Bei den Herren gewann Alexander Mrohs vom Niendorfer MC mit 82 Schlägen. Für seine beste Runde brauchte er 19 Schläge. Die Damenkonkurrenz entschied Ramona Christiansen mit 94 Schlägen für sich.

Das Highligt des Tages setzte aber ein Mitglied des MGC Bad Oldesloe. Thorsten Niemann, 2016 Deutscher Meister, hatte in Männlich I-Konkurrenz der Senioren am Ende auch 82 Schläge, seine beste Runde schloss er aber mit 18 ab und schaffte so die perfekte Runde. Bernd Kunz vom Preetzer TSV entschied die Senioren Männlich-Konkurrenz II mit 85 Schlägen für sich.

Bei den Senioren Weiblich I war Britta Lagerquist mit 93 Schlägen das Maß aller Dinge, bei den Senioren Weiblich II entschied Eva Graser aus Österreich mit 97 Schlägen die Konkurrenz. Sie spielt für den Polizeisportverein Steyr.

Im Jugendbereich errang Moritz Perters vom Hamburger Minigolfclub den ersten Platz, er brauchte 94Schläge.

Die Teamwertung gewann MGC Olympia Kiel II mit 354 Schlägen vor der ersten Vertretung von Olympia Kiel (363). Dritter wurde MC Flora Elmshorn I (387) gefolgt von MGC Bad Oldesloe (393), Niendorfer MC (407), VfL Lohbrügge (412) MC Flora Elmshorn II (422) und MGC Olympia Kiel III ((461).

Für den MGC Bad Oldesloe waren neben Thorsten Niemann und Wolfgang Burmester noch Svend Hansen, Niels Johannsen und Nico Schnauer angetreten. Alle Beteiligten lobten die Veranstaltung und die Örtlichkeiten. „Der Schatten unserer Bäume war heute natürlich viel wert. Nächstes Wochenende in Harrislee spielen wir in der prallen Sonne. Das geht schon auf die Konzentration. Aber wir freuen uns schon sehr darauf“, erklärte Burmester.

(PM)

Bildquellen

  • Minigolf OD: MGC Bad Oldesloe