Andreas Escher (SV Siek) gewann ein Einzel, Tischtennis. Foto: SVS

Lübeck/Siek – Am Sonnabend stand das Regionalligateam des SV Siek das zweite Mal in dieser Spielzeit an der heimischen Platte und musste dabei auch die zweite Niederlage hinnehmen. Nach Bledeln gelang es nun auch dem TuS Celle die volle Punktzahl aus Stormarn mit auf die Heimreise zu nehmen. Die Niedersachsen gewannen mit 7:3 – und das sogar ohne deren Nummer 1.

Start nach Maß…

Dabei lief zunächst alles nach Plan für die Schleswig-Holsteiner, die in den beiden Doppeln mit 3:0 triumphierten.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Dann kippte es…

Zu diesem frühen Zeitpunkt hätte wohl kaum jemand in der Halle noch etwas auf einen Auswärtssieg der Gäste gegeben. Doch bekanntlich kam alles ganz anders. Die Gäste spielten sich nun in einen Rausch, gewannen in der Folge unglaubliche sieben von acht Einzeln und fuhren einen Sieg ein. Für den zwischenzeitlichen 3:3-Ausgleich sorgte Andreas Escher. An diesem gebrauchten Tag war das ein Tropfen auf dem heißen Stein…

Bildquellen

  • Andreas Escher, SV Siek: SV Siek (hfr)
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments