Siek – Das war ein gebrauchter Tag aus Sicht des Tischtennis-Drittligisten SV Siek. Wie erwartet verloren die Stormarner am Wochenende beim hohen Favoriten Hertha BSC Berlin mit 0:6.  Und das dann auch noch vor der erbärmlichen Zuschauerkulisse von 13 Personen. Immerhin: Ausgerechnet der 18-jährige Drittligadebütant Tom Hansen aus der 3. Herren des SVS (Landesliga) sorgte für „das Highlight“ in der einseitigen Partie, in dem er tatsächlich gegen Berlin´s vielfachen Landesmeister Sebastian Borchardt mit 2:0-Sätzen führte. Am Ende setzte sich allerdings der Berliner-Routinier dann doch noch standesgemäß mit 3:2 durch. Die Sieker Stammspieler Valentin Nad Nemedi, Wang Yansheng und Daniel Cords blieben in den Partien gegen Philipp Floritz, Torben Wosik und Danilo Toma sogar ohne Satzgewinn.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -