Siek – Jahrelang war der VfB Lübeck das Maß aller Dinge in der Region, gewann nationale und internationale Titel. Vom einstigen Ruhm der Tischtennis-Virtuosen aus der Hansestadt ist allerdings nicht mehr viel übrig geblieben. So prägt seit einigen Jahren der SV Siek das Geschehen, lief den Hansestädtern den Rang ab. Und für die Stormarner geht es am Samstag schon richtig los – und zwar im Pokal.

Dort genießt der Drittligist im Rahmen der Vorrunden-Qualifikation im deutschen Pokal Heimrecht, versucht für ein Highlight zu sorgen. Dass das allerdings für den „Underdog“ und im Vergleich mit den sich ansonsten ausschließlich eine Spielklasse darüber aufhaltenden Mannschaften eine echte Herkules-Aufgabe darstellt, ist schon beim genaueren Blick auf die Ansetzungen und Gegenspieler sichtbar. So tritt der BV Borussia Dortmund mit seinem in der vergangenen Saison eingespielten Top-Team um Erik Bottroff, Evgeny Faddev, Björn Helbing und Wencheng Qi an. Nicht minder illusterer gestaltet sich die Aufstellung des TTC indeland Jülich, die nicht zuletzt mit Rückkehrer Lauric Jean, dem in der letzten Saison starken Hermann Mühlbach, sowie dem Japaner Yoshihiro Ozawa und Neuzugang Ewout Oostwouder (aus Holland) aus dem Vollen schöpfen können. Zu guter Letzt bringt auch der

- Anzeige -

1. FC Köln mit Spitzenspieler Lennart Wehking, Standby-Spieler Jochen Lang, dem Dauerbrenner Thomas Brosig sowie den Youngstern Gianluca Walther und Florian Wagner eine spielstarke Truppe an die Platte. Doch Bange machen gilt bekanntlich nicht. Denn auch die Gastgeber verfügen mit Daniel Cords, Hartmut Lohse, Jan Hauberg und Routinier Yansheng Wang (Foto, von rechts) über geballte Fachkompetenz, dem beim Modus „jeder gegen jeden“ und in Dreier-Teams am Samstag ab 10.30 Uhr in der Sporthalle des SV Siek vielleicht auch eine Sensation zuzutrauen ist.

 Der Spielplan:

10.30 Uhr: SV Siek – BV Borussia Dortmund und 1. FC Köln – TTC indeland Jülich
13.00 Uhr: TTC indeland Jülich – SV Siek und BV Borussia Dortmund – 1. FC Köln
15.30 Uhr: SV Siek – 1. FC Köln und TTC indeland Jülich – BV Borussia Dortmund

 

 

 

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

 

 

 

 

 

 

 

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.