Xanten – Das hatten sich die Tischtennisspieler des SV Siek sicherlich komplett anders vorgestellt. Nach dem deutlichen 6:2 im Hinspiel gegen Xanten glaubte der Stormarner Drittligist auch an einen Sieg in der Fremde. Doch es kam anders: Zum Rückrundenauftakt setzte es trotz einer 2:0-Führung nach den Doppeln eine enttäuschende 4:6-Auswärtsniederlage.

Dabei begann zunächst alles verheißungsvoll. In den Doppeln blieben sowohl Wang/Lohse als auch Cords/Hauberg ohne Satzverlust, gewannen jeweils mit 3:0 über Servaty/Tromer und Przybylik/Köstner und sorgten für einen Traumstart. Doch das war es auch schon mit der Sieker Herrlichkeit.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Anschließend lief kaum noch etwas zusammen, kam der SV Siek in acht Einzeln zu lediglich zwei Siegen durch Wang Yansheng und Daniel Cords. Der Rest wurde abgeschenkt. Der am Samstag ein Jahr älter gewordene Spielertrainer Wang Yansheng (54) unterlag völlig überraschend dem Polen Milosz Przybylik in fünf Durchgängen. Hartmut Lohse musste sowohl Servaty als auch Przybylik jeweils nach fünf Sätzen gratulieren. Daniel Cords unterlag dem jungen Holländer Laurens Tromer mit 0:3. Tromer wies auch Jan Hauberg (3:1) in die Schranken, der später beim Stand von 4:5 aus Sieker Sicht dann auch gegen Sascha Köstner mit 1:3 verlor.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.