SV Siek, Regionalliga, Tischtennis. Foto: SVS (hfr)

Lübeck/Siek – Am vergangenen Wochenende standen für den SV Siek in der Regionalliga gleich zwei „Derbys“ auf dem Programm. Diese gestalteten die Stormarner dann auch noch gegen den TSV Sasel, sowie einen Tag später gegen den SC Poppenbüttel, erfolgreich. Beide Partien gingen mit 8:2 an Siek! Damit weist das Team um Wang Yansheng jetzt 6:8 Punkte auf und kann gelassener in die beiden letzten Hinrundenspiele gehen.

Ein Doppel und ein Einzel…

Im Nachbarschaftsderby mit dem TSV Sasel landete der SVS seinen ersten Heimerfolg der Saison. Beim klaren 8:2 kassierten nur Michael Zibell und Andreas Escher beim 2:3 gegen Adrian Weyhe und Patrick Masur ihre erste Doppelniederlage. Im oberen Paarkreuz verlor zudem Wang Yansheng gegen Mariano Lockward trotz einer 5:1-Führung im fünften Durchgang noch mit 9:11. Mehr brannte aber nicht an.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Einmal oben und einmal unten…

Gegen Poppenbüttel wurde es genauso deutlich – lautete es bekanntlich auch 8:2 für Siek.  Nach einem 3:0-Zwischenstand sorgten lediglich Daniel Kleinert (3:1 über Mulid Kushov) und Philipp Flörke (3:0 gegen Andreas Escher) bei den Gästen für Schadensbegrenzung.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.