Yansheng Wang (SV Siek). Foto: Lobeca/Raasch

Siek – Nach der schon etwas kurios verlaufender Endphase in der Regionalliga Nord, mit zum Teil abenteuerlichen Ergebnissen und Aufstellungen, sowie dem schon überraschenden Abrutschen des SV Siek auf Platz 8, fanden sich die Stormarner urplötzlich in der Abstiegsrelegation wieder. Schön: Immerhin konnte dort der SV Siek seiner Favoritenrolle in heimischer Halle gerecht werden und siegte zunächst zum Auftakt gegen die Nachbarn von der TTG 207 deutlich mit 9:1. Danach folgte gegen den Oldenburger TB 2 ein 6:4-Sieg. Damit verbleibt der SV Siek, das Team von Wang Yansheng (Foto), in der Regionalliga Nord.

Anzeige
AOK
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -