Stehend (von links): Aliya Kulovac, Leon Rosenauer, Ole Nissen, Lena Naumann. Vorn (von links): Stine Laß, Daniel Hänert, Jerk Heinemeyer, Fynn Schwäbig, Laura Boehning. Foto: Tino Salzwedel/oH

Quickborn – Beim 22. Norddeutschen Ländervergleichskampf in Quickborn gingen zehn U13-Auswahlmannschaften, darunter sieben Verbandsmannschaften, an den Start. Aufgrund der Corona-Maßnahmen gab es restriktive Regeln. Der TT-Verband ließ zum Beispiel keine Zuschauer zu. Der Tischtennisverband Thüringen gewann erstmals den Ländervergleich. Wegen ganz knapper Ergebnisse der drei Spitzenteams mussten die Sätze ausgezählt werden.

Auf dem Treppchen fanden sich folgende Teams ein: 1. TTV Thüringen,  2. Hamburger TTV,  3. TTV Schleswig-Holstein.

- Anzeige -

Die hiesige Bezirksauswahlmannschaft wurde vertreten durch Aliya Kulovac (Trittau), Lena Naumann (Bargfeld), Leon Rosenauer (Ahrensburg), Laura Boehning und Fynn Schwäbig (Schwarzenbek) und den vier Lübeckern Stine Laß, Ole Nissen, Daniel Hänert und Jerk Heinemeyer (alle Lübecker TS). Das Team belegte den sechsten Platz.

. Mecklenburg-Vorpommern wurde mit 9:1 klar besiegt. Gegen Sachsen-Anhalt gab es ein ärgerliches 4:6.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige

„Alle vier LTer haben sich gut verkauft und auf diesem hohen Niveau sehr viel dazugelernt“, kommentierte Kreistrainer Tino Salzwedel.

  1. Tischtennis-Verband Thüringen
  2. Hamburger TTV 1
  3. Tischtennis-Verband Schleswig-Holstein
  4. Berliner TTV
  5. Tischtennis-Verband Sachsen-Anhalt
  6. Bezirk IV des TTVSH
  7. Bezirk III des TTVSH
  8. Hamburger TTV 2
  9. Tischtennis-Verband Mecklenburg Vorpommern
  10.  Bezirk II des TTVSH

Das Foto zeigt: stehend (von links): Aliya Kulovac, Leon Rosenauer, Ole Nissen, Lena Naumann. Vorn (von links): Stine Laß, Daniel Hänert, Jerk Heinemeyer, Fynn Schwäbig, Laura Boehning.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.