Alle Hände voll zu tragen haben Jerk Heinemeyer, Daniel Hänert und Frederik Scheel (Lübecker TS)
Foto: Tino Salzwedel

Lübeck – Der Tischtennis-Nachwuchs der Lübecker Turnerschaft (LT) hat beim internationalen TT-Turnier in Ribe (Dänemark) mit drei Spielern gleich zehn Pokale abgeräumt.

Das Turnier in Ribe gehört zu den größten seiner Art. In fünf Hallen spielten 644 Teilnehmer – 230 aus Deutschland – an 71 Tischen circa 3.400 Spiele. „Ein super Turnier, bei dem in vielen Turnierklassen gemeldet werden kann und der Trainings- und Wettkampflerneffekt entsprechend hoch ist. Obendrein können sich unsere Athleten mit den besten Spielern unseres Nachbarlandes Dänemark messen“, freut sich der Kreistrainer Tino Salzwedel.

Herausragender Akteur von der LT war der 9-jährige Jerk Heinemeyer, der mit fünf großen Pokalen stolz die Heimreise antrat. Nicht minder stolz war Frederik Scheel (11 Jahre) mit seinen drei Pokalen und der Jüngste Daniel Hänert (8 Jahre) freute sich über zwei Pokale. Als Gastspieler war Sami Broda vom TSV Malente dabei und erreichte im Doppel den goldenen Pokal.

Der Erwachsenenbereich muss noch einmal ins Trainingslager: Rolf Langer, Holger Scheel und Tino Salzwedel schafften keine Platzierung auf dem Treppchen.

Die Platzierungen:
Daniel Hänert: 2. Platz Jungen 11 und 1. Platz Doppel mit Jerk Heinemeyer
Frederik Scheel: 1. Platz Jungen 15 und 3. Platz Jungen 13 sowie 1. Platz Doppel mit Sami Broda
Jerk Heinemeyer: 1. Platz Jungen 11, 2. Platz Jungen 11 (offen 949), 3. Platz Jungen 13 und Doppelsiege mit Daniel Hänert und Tim (aus Ahrensburg)

(PM/kbi)