Lübeck – Nach langer und intensiver Vorbereitung hinter den Kulissen fand am vergangenen Wochenende das 2. TT-Nordmasters mit erstmaliger Qualifikation (7.8. und 8.8.) statt. Schön: Alle Beteiligten, seien es die Spieler, die erstmalig wieder zugelassenen Zuschauer, oder das Organisations-Team um Stefan Meder und Stefan Zilz, waren am Ende dieser Mammutveranstaltung voll des Lobes und absolut zufrieden mit dem Tischtennis-Comeback 2021.

Lohse macht es…

Den Turniersieg sicherte sich der Berliner Hartmut Lohse mit einem 3:1-Erfolg im Finale über den Schwarzenbeker Frederik Spreckelsen, strich auch verdient ein Preisgeld von 250 Euro ein.

- Anzeige -

„Wangi“ gut dabei…

Im Halbfinale setzte sich Lohse zuvor gegen Siek´s Rückkehrer Wang Yansheng mit 3:1 durch. Der mittlerweile 60-jährige Altmeister überzeugte trotz der Niederlage ebenfalls im Turnierverlauf, wies den einen oder anderen jüngeren Spieler, darunter Titelverteidiger Leon Abich aus Bargteheide mit einem deutlichen 3:0 in der Gruppe, oder im Viertelfinale den Schweden Melker Nilsson (TTG207), ebenfalls mit 3:0 in die Schranken.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Gastgeber zufrieden…

Für die weiteren Lokalmatadoren aus der 1. Herren des SVS, Michael Zibell und Andres Escher, lief es ebenfalls ordentlich. Beide konnten sich bis ins Viertelfinale vorspielen. Der vierte Sieker Spieler, Harun Bozanoglu, belegte in der Endabrechnung den 12. Platz.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.