Team des SV Siek. Foto: SVS/hfr

Siek – Am Sonnabend um 15 Uhr gastiert der ungefährdete Spitzenreiter der Regionalliga Nord und Aufstiegskandidat Nr. 1 in die 3. Bundesliga Nord, der Oldenburger TB in der Sieker Mehrzweckhalle. Die Gäste, die das Hinspiel nur knapp mit 6:4 für sich entschieden, bieten zahlreiche Top-Spieler in ihren Reihen auf, so dass absolutes Top-Tischtennis geboten wird.

An Position 1 spielt mit Valentin Nad Nemedi ein ehemaliger Sieker Spieler, der aktuell mit 19:3-Einzelerfolgen der zweitbeste Spieler in der Regionalliga Nord ist. Drittbester Spieler ist Oldenburgs Nr. 2 Danilo Toma mit 16:4. Als viertbester Akteur folgt mit mittlerweile 61 Jahren Sieks Spielertrainer Wang Yansheng, der bisher eine starke 19:7-Bilanz erspielte. Auf diese Top-Duelle auf Drittliganiveau dürfen sich alle Zuschauer schon jetzt freuen.

- Anzeige -

Weiter geht es mit den Gästen an den Positionen 3 und 4 mit den früheren Zweitliga-Assen Dr. Andy Römhild und Nicolai Popal, die beide zusammen 30:4-Einzelsiege aufweisen. Zum Einsatz könnten aber auch Mannschaftsführer Johannes Schnabel oder einer der Youngster Mathis Kohne oder Justus Lechtenbörger kommen. Auf Sieker Seite muss der im Urlaub weilende Andreas Escher ersetzt werden.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Der Super-Matchday geht dann um 19 Uhr noch weiter, wenn die 2. Herren in der Oberliga Nord-Ost das Team der SG Geltow aus Brandenburg empfängt. Matthias Bluhm und Co. wollen auch in dieser Partie weiter punkten.

Beide Partien finden unter gelockerten Bedingungen statt, es gelten jetzt die 3G-Regeln.

Bildquellen

  • Teamfoto 1. Herren TT SV Siek 21-22: Foto: SVS/hfr
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.