Mit den errungenen Pokalen präsentieren sich Mazen Dallah, Emily Pfeifer und Luke Jalaß
Foto: TTKV Lübeck

Kiel – Schleswig-Holsteins jüngster Tischtennis-Nachwuchs hat bei den Landesmeisterschaften der Mädchen und Jungen 11 ihr ganzes Können präsentiert. Die Youngsters aus dem Bundesland zwischen den Meeren bewiesen bereits ein bemerkenswertes Potential im Umgang mit dem kleinen Plastikball, boten den Zuschauerinnen und Zuschauern in der Kieler Coventry-Halle zahlreiche attraktive Ballwechsel sowie mehrere spannende Begegnungen.

In der Endabrechnung setzten sich Emily Pfeifer (Lübecker TS) und Luke Jalaß (ATSV Stockelsdorf) im Einzel durch. Luke Jalaß gab während der gesamten Spiele keinen Satz ab. Emily Pfeifer war darüber hinaus auch im Mädchen-11-Doppel an der Seite ihrer Einzel-Final-Konkurrentin Laura Schweiz (SV Friedrichsgabe) eine Klasse für sich. Während Luke Jalaß zeitgleich gemeinsam mit Norick Dittmer (Krummesser SV) im Jungen-11-Doppel dominierte und dadurch ebenfalls für ein „goldenes Double“ sorgte.

Weitere Platzierungen für Lübeck im Einzel der Jungen U11: Silber für Mazen Dallah vom SV Kücknitz und Bronze an Jonas Maximilian Otte vom VfB Lübeck.

Am Sonntag spielten Emily Pfeifer (Lübecker TS) und Luke Jalaß (ATSV Stockelsdorf) ebenfalls bei den Schüler 13 mit und konnten auch da mit spannenden Spielen überzeugen. Emily Pfeifer holte sich Silber im Einzel und unterlag nur Joleen Frink, während Luke Jalaß an der Seite von Cosimo Kirk (SV Friedrichsort) sich Silber im Doppel erspielte. Für Lübeck belegte zudem Rasmus von Bebber (Lübecker TS) an der Seite von Ben Schüler (SV Friedrichsort) Bronze im Doppel.

(Alexander Jalaß/kbi)

Anzeige