Michael Zibell (SV Siek) hin. Foto: hfr/SVS

Lübeck – Das Regionalligateam des SV Siek musste am letzten Spieltag bei den Sportfreunden Oesede in der Nähe von Osnabrück antreten und konnte dort nicht auf die Dienste von Wang Yansheng, Andreas Escher und kurzfristig auch auf den beruflich eingespannten Mulid Kushov zurückgreifen. Trotzdem hatte das Team, das mit Stammspieler Michael Zibell, dazu Matthias Bluhm, Harun Bozanoglu und David Schulz (alle aus dem Oberligateam) auflief, am Ende mit 7:3 die Nase vorn und sorgte dadurch dafür, dass der SV Siek in der Endabrechnung mit 20:16 Punkte den 4. Platz belegte.

Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.

- Anzeige -