Lübeck – LT-Trainer Michael Kalms war nach dem Abschlusstraining noch etwas ratlos, als er seine Mannschaft für das kommende Auswärtsspiel beim Schweriner SC III am heutigen Samstag (15 Uhr) durchzählte. Durch Krankheit, Verletzungen und Urlaub stehen ihm nur acht Spielerinnen für die Partie gegen den Tabellenletzten der Regionalliga zur Verfügung. Spannend wird dabei die Verteilung der Libera-Position sein, die er besetzen muss. „Wir müssen schauen, was wir daraus machen, aber gegen Parchim hat das auch schon geklappt“, sagt er bei HL-SPORTS. Das Hinspiel gegen den SSC III gewannen die Mädels in der Thomas-Mann-Halle klar mit 3:0 und die Mecklenburgerinnen fuhren in der gesamten Saison bisher nur einen Sieg ein. „Wir hoffen, dass sich das gegen uns nun nicht ändert. Ein Spazierganz wird es nicht für uns“, fügt Kalms hinzu.

Anzeige