Münster – Das Volleyball-Team Hamburg hat am das Auswärtsspiel beim USC Münster II mit 2:3 (13:25, 25:20, 27:25, 25:27, 16:14) verloren. Trainer Ali Hobst: „Unser Spiel gleicht noch zu sehr einer Achterbahnfahrt. Leider nutzen wir den Matchball im fünften Satz nicht. Ungeachtet von unseren personellen Rückschlägen seit Saisonbeginn und was meine Mannschaft in dieser Zeit mental zu verarbeiten hatte, haben wir Möglichkeiten Sätze und Spiele zu gewinnen, lassen diese aber ungenutzt.“ Anisa Sarac, die nach dem Ausstieg von Maria Kirsten für das Volleyball-Team Hamburg als Zuspielerin fungierte, wurde zur besten Spielerin ihres Teams gewählt.

Anzeige
AOK