Lübeck – Am vergangenen Samstag beendeten die VSG Lübeck im vierten Spiel der Saison ihre Niederlagenserie und erzielten vor heimischem Publikum ihren ersten Sieg in der Regionalliga.

Als Gast begrüßten die Lübecker in der Sporthalle der Thomas-Mann-Schule das Team des Niendorfer TSV, die mit nur sechs Spielern anreisten. Dem gegenüber konnte VSG-Coach Thomas Kranz auf seinen gesamten Kader zurückgreifen. Trotz der besseren Voraussetzungen für die Hanseaten von der Trave, blieben sie auf der Hut, hielten sich an die klaren Vorgaben des Coachs und gingen sowohl bei den Aufschlägen als auch bei den Angriffen kein unnötiges Risiko ein.

Bereits zu Beginn des ersten Satzes witterte der Aufsteiger die Siegeschance, da die eigenen Angriffe über die Außen- und Diagonalposition immer wieder den Weg ins gegnerische Feld fanden. So bauten sie sich ein Vierpunktepolster auf, das sie durch den Satz hielten. Dann rückten die Gäste bis zum 19:21 an die Lübecker heran, so dass Kranz zur Auszeit griff um das VSG-Team an die Spielvorgaben zu erinnern. Nach der deutlichen Ansage fand das Team in die Spur zurück und beendete den ersten Satz mit 25:20 für sich. Beflügelt durch den Gewinn des ersten Satzes und mit der Gewissheit, dass man dem Gegner das eigene Spiel aufzwingen kann, erspielte sich die VSG schnell eine 14:4-Führung.

Maßgeblich dafür waren die starken Angriffe des Lübeckers Axel Martens, gegen dessen Abschlaghöhe der Hamburger Block keine Lösung fand. Erneut fingen die Lübecker an etwas übermütig zu spielen und so gelang es dem Niendorfer TSV erneut den Anschluss zu finden, so dass es zum Ende etwas knapp wurde. Jedoch setzten sich die Hausherren am Ende mit 25:22 durch. Im dritten und letzten Satz behielt das VSG-Team die Nerven und dominierte das Spiel konsequent. Eine gute Annahme- und Abwehrleistung ermöglichte Jürgen Witte im Zuspiel die Mitte mit starken Angriffen durch Malte Nagursky einzusetzen. Am Ende mussten die Niendorfer sich mit 10:25 geschlagen geben. Dieser deutliche 3:0-Sieg sorgte nicht nur für gute Stimmung beim Team, sondern auch dafür, dass sie aus der Abstiegszone auf den siebten Platz der Tabelle kletterten.

Für die VSG spielten: Till Antrack, Steffen Garbers, Merten Hannemann, René Kriesen, Thomas Mai, Axel Martens, Malte Nagursky, Sebastian Nock, Jari Pottharst, Andreas Puls, Christian Schiemenz, Jürgen Witte, Coach: Thomas Kranz

Ergebnisse   
   
VSG LübeckNiendorf3:0
NorderstedtKieler MTV II3:0
Warnemünde IIGW Eimsbüttel3:1
Kieler TVETV3:1
GreifswaldTuS H/M1:3

 Tabelle   
     
Pl. MannschaftSp.SätzePkt.
1.Norderstedt412:012
2.Warnemünde II412:411
3.Kieler TV411:69
4.Kieler MTV II46:76
5.GW Eimsbüttel36:74
6.ETV34:63
7.VSG Lübeck45:93
8.TuS H/M44:103
9.Niendorf43:103
10.Greifswald22:60