Aufschlag auf dem Buniamshof zur Landesmeisterschaft: endlich im Sand baggern

U16- und U17-Landesmeisterschaft im Beachvolleyball in Lübeck

Beachvolleyball am Buniamshof

Lübeck – Endlich wieder Wettkämpfe für die Jugend auf dem Buniamshof. Die VSG Lübeck hat für dieses nicht einfache Jahr die Ausrichtung der Jugendmeisterschaften der Altersklasse U16 und U17 im Beachvolleyball vom Landesverband SHVV erhalten.

Lübecker Team geht als Favorit ins Turnier

Nach der Ausrichtung der U14 und U15 in den vergangenen Jahren wurde für dieses Jahr Lübeck der Standort für die höhere Altersklasse gewählt. Während bei den Mädchen U16 die Meisterschaft und damit Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften unter Kiel, Eckernförde und Flensburg ausgemacht wird, erwartet man in der Hansestadt spannende Spiele der Lübecker Jungs. Mit den insgesamt vier Landeskaderspielern Eric Turowski, Moritz Krause, Timon Falkert und Valerij Martic aus Lübeck gelten Turowski/Krause zu den Titelfavoriten, die vor zwei Jahren U14-Landesmeister wurden.

- Anzeige -

Am Wochenende geht es um die Landesmeisterschaft

Während am Sonnabend die U16 ihre Titel ab 10 Uhr ausspielen, starten die U17-Jungen am Sonntag um die gleiche Zeit. Aber auch der weitere Nachwuchs, der zum Teil aus dem Hallen-U16-Team besteht, lässt Lübeck gut vertreten. So kann das Team Lübeck mit insgesamt vier Jungenteams in beide Turniere starten.

Lübecker Falkert und Lange messen sich mit Kiel und Flensburg

Aufgrund der Leistungsdichte wird es am Sonntag spannende Städteduelle zwischen Kiel, Flensburg und Lübeck mit insgesamt neun Teams geben. Dort startet Falkert mit dem 2004er-Nachwuchsspieler Josse Lange.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Zuschauer müssen sich registrieren

Das aktuelle Hygienekonzept und die Auflagen vom Montag haben die Orga gefordert. Zuschauer sollten sich Sitzgelegenheiten mitbringen, damit das Konzept ohne Mund-Nasen-Schutz und mit genügend Abstand umgesetzt werden kann. Für die Teilnahme ist eine Registrierung vor Ort auch für die Zuschauer notwendig.

Viel trinken

„Trotz der frühen Schulferien und damit kürzeren Vorbereitungszeit sind alle Beachvolleyballer froh, wieder Sport in Gemeinschaft treiben zu können und sich landesweit zu messen. Beachvolleyball hat uns bereits letztes Jahr im Sommer den Vereinssport gerettet. Mit stets angepassten Hygienekonzepten und niedrigen Inzidenzen gewinnt die Sportart in dieser verrückten Zeit. Bleibt zu hoffen, dass uns Hitze und der Wetterumschwung keinen Strich durch die Rechnung machen. Daher wird das Wetterradar während des Wochenendes ständiger Begleiter sein und alle Teilnehmer müssen sich richtig ernähren, viel Trinken und vor der Sonne schützen. Das Orga-Team der VSG ist vorbereitet und hat auch in der Vergangenheit bereits mit Wetterextremen Erfahrung gesammelt. Danken möchten wir den Sponsoren Schwartauer Werke und Edeka Merchel für die zusätzliche Versorgung der Sportler sowie die seit Jahren gute Zusammenarbeit mit der Hansestadt Lübeck, dem Gesundheitsamt und vor allem dem engagierten Platzwart Thomas Küchenmeister am Buniamshof. Ob Titelgewinn oder nicht – erstmal ist es ein weiterer Schritt in den Wettkampfsport für die Jugend, wo Spielspaß, Fairplay und das Wiedersehen genauso viel Freude bereiten werden“, sagt Thomas Kranz von der TG Rangenberg.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.