Schwerin – Der SSC kämpft in der heimischen Palmberg-Arena um den Einzug ins Viertelfinale der Königsklasse – und lädt Fans zur kostenfreien Übertragung seines Auftaktmatches am Dienstag ein.

Zwei Monate nach dem glänzenden Auftakt in der Champions League der Volleyballdamen steht der SSC Palmberg Schwerin für die Fortsetzung des Prestigewettbewerbs bereit: Am Dienstag, 2. Februar beginnt in Schwerin das dreitägige Rückrundenturnier der Gruppenphase. Sowohl als Gastgeber dieses besonderen Events als auch als Aspirant für das Viertelfinale der Königsklasse will der Traditionsclub den eigenen hohen Ansprüchen und Erwartungen gerecht werden.

- Anzeige -

 Sportlich: Alles drin

Dass das junge Schweriner Team von Chefcoach Felix Koslowski in der Hinrunde Anfang Dezember in Italien mit überraschend starken, konsequenten Auftritten gleich zwei Siege aus drei Spielen gegen seine Top-Gegner einfahren konnte, versetzte Mannschaft wie Fans in Euphorie. Sechs Punkte und Platz 2 in der Gruppe bedeuteten: Der SSC gehörte zu den drei punktbesten Gruppenzweiten – und diese ziehen am Ende neben den fünf Gruppensiegern in die Runde der acht Besten. Zwei weitere Siege nächste Woche sollten das Ticket lösen.

 Das dafür nötige Leistungshoch musste sich der SSC nach langer Quarantänepause und verschiedenen Verletzungen erst wieder erkämpfen. Bei den letzten beiden Bundesligapartien gegen Aachen und Vilsbiburg stellte die Mannschaft ihre Qualitäten schon wieder sehr vielsprechend unter Beweis. „Die Siege waren gut für die Seele und fürs Selbstbewusstsein“, sagt Felix Koslowski und gibt zu: „Es war gar nicht so einfach, sich auf die Liga zu konzentrieren. Jetzt freuen wir uns alle, dass wir für die nächste Woche aus dem Alltag aussteigen und mit voller Konzentration in das Abenteuer Champions League eintauchen können.“

 Spannend bleibt, in welcher Form nun die Kontrahenten anreisen – auch sie hatten Baustellen zu bearbeiten: Der italienische Gruppenerste Scandicci musste im Januar auf die verletzte Top-Scorerin Magdalena Stysiak verzichten und diverse Niederlagen in der Liga hinnehmen. Auch der Gruppenvierte, der polnische Ligaprimus Rzeszów, hatte zuletzt mehrere Misserfolge zu verkraften. Lediglich Busto Arsizio ist nach einem schwachen Saisonstart und gefolgtem Trainerwechsel aktuell im Aufwind und konnte das Jahr mit einer Siegesserie starten.

Organisatorisch: Alles bedacht

Hinter den Kulissen der Palmberg-Arena  wurde derweil alles für eine reibungslose Turnierwoche getan. „So ein Event erlebt man höchstens einmal im Jahrzehnt, die Vorfreude ist entsprechend groß. Wir haben uns sehr ins Zeug gelegt, damit sich auch unter den derzeitigen Umständen alle hier willkommen, wohl und sicher fühlen können“, sagt SSC-Geschäftsführer Christian Hüneburg. Der Wermutstropfen: Auf die Fans, die den SSC bei den siegreichen Heimspielen seiner letzten Champions-League-Saison so überwältigend in der Halle unterstützt hatten, muss der Gastgeber diesmal verzichten. „Wir werden das Turnier aber mit vielen Beiträgen auf unseren Social-Media-Kanälen begleiten, damit die Fans so nah es geht dabei sein und das Erlebnis zumindest digital mit uns teilen können“, verspricht Christian Hüneburg. „Weil die Spiele nicht im TV zu sehen sind, haben wir außerdem mit dem übertragenden, kostenpflichtigen Portal eine Vereinbarung getroffen. Alle Fans aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die sich für das Auftaktmatch des SSC gegen Rzeszów am Dienstag um 20 Uhr auf www.xyzsports.tv anmelden, können dieses Spiel automatisch gratis sehen.“ Wer bis Montag im SSC-Onlinefanshop noch eines der exklusiven Champions-League-Trikots kauft, erhält als Zugabe einen Gratismonat bei XYZ Sports und kann damit das gesamte Turnier kostenfrei verfolgen.

Die Spiele für die Rückrunde in Schwerin:

Anzeige
Anzeige
Anzeige
AOK

2.2., 17 Uhr: Savino Del Bene SCANDICCI gegen Unet e-work BUSTO ARSIZIO Usted

2.2., 20 Uhr: SSC Palmberg Schwerin gegen Developres SkyRes RZESZÓW

3.2., 17 Uhr: Developres SkyRes RZESZÓW gegen Unet e-work BUSTO ARSIZIO Usted

3.2., 20 Uhr: SSC Palmberg Schwerin gegen Savino Del Bene SCANDICCI

4.2., 17 Uhr: Developres SkyRes RZESZÓW gegen Savino Del Bene SCANDICCI

4.2., 20 Uhr: Unet e-work BUSTO ARSIZIO Usted gegen SSC Palmberg Schwerin

Alle Partien werden auf www.xyzsports.tv übertragen.

(Text: Kathrin Wittwer – Foto: CEV)

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.