Gesundheitsamt in Timmendorfer Strand gefordert? – Drei weitere DM-Aktive sind erkrankt

Sandra Ittlinger und Isabel Schulz stehen im Halbfinale

Die amtierende Deutsche Meisterin Chantal Laboureur ist einer Lebensmittelvergiftung zum Opfer gefallen. Foto: Lobeca/Otto Kasch
Anzeige
OH-Aktuell

Timmendorfer Strand – Der zweite Tag der Deutschen Beachvolleyball-Meisterschaften in Timmendorfer Strand steht wieder im Schatten der Gesundheit. Nachdem bereits Julia Sude am ersten Turniertag wegen einer Lebensmittelvergiftung kurzfristig absagte, folgten der an Nummer 1 gesetzten am Freitag Sarah Schulz, Chantal Laboureur und Lea Kunst. Alle verdarben sich den Magen, womöglich in einem Restaurant in der Nähe. Der Deutsche Volleyball-Verband (DVV) „warnte“ die Aktiven davor. Ein Skandal für die Gemeinde, denn möglich verunreinigtes Essen dürfte für ein Nachspiel beim Gesundheitsamt sorgen.

St. Pauli-Duo wartet auf Gegnerinnen

Die Meisterschaften gingen indes weiter, ohne die Top-Favoriten und Titelverteidiger. Im Frauen-Halbfinale für Sonnabend ab 17.15 Uhr stehen bereits Kira Walkenhorst und Anna-Lena Grüne sowie das Duo des FC St. Pauli Sandra Ittlinger/Isabel Schulz. Ihre jeweiligen Gegner werden erst am Vormittag ermittelt. Bei den Männern steht man vor dem Viertelfinale.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.