Knappe LT-Niederlage in Kiel. Foto: oH

Lübeck – Die Damen der Lübecker Turnerschaft kamen mit erhobenem Haupt von ihrem Auswärtsspiel beim Kieler TV 2 zurück, denn sie hatten den Spitzenreiter der Verbandsliga doch am Rande einer Niederlage. Am Ende hieß dann allerdings doch 3:2 für Kiel.

Topleistung von Lübeck

Besonders im ersten und dritten Satz zeigten die Mädels um Trainer Stefan Kühm-Stoltz eine Topleistung in allen Spielelementen. Vor allem der Block und die Feldabwehr um Libera Sina Müller machten den gegnerischen Angreiferinnen das Leben schwer. Im zweiten und vierten Durchgang, in dem die Lübeckerinnen sogar führten, sorgten schwächere Annahmephasen und eigene Unkonzentriertheiten jeweils für den klaren Satzgewinn der Kielerinnen. Somit ging es in den Tiebreak, in dem diesmal der Tabellenführer das bessere Ende für sich hatte.

Trainer Stefan Kühm-Stoltz ist dennoch stolz

„Ich bin trotzdem stolz auf meine Mannschaft. Wir waren heute klarer Außenseiter und wollten immer wieder Nadelstiche setzen. Das haben die Mädels bombastisch umgesetzt. Wir freuen uns sehr über den unverhofften Punktgewinn“, so ein sehr zufriedener Trainer gegenüber HL-SPORTS.

Anzeige