Jordan Ewert (4) sammelte 22 Punkte für die SVG Lüneburg - Foto: Lobeca/Andreas Hannig

Lüneburg – Wie bisher stets bei Heimrecht im Rücken hat die SVG Lüneburg erneut das prestigeträchtige Nordderby der Bundesliga gewonnen. 3:2 (23:25, 25:20, 25:23, 21:25, 15:11) hieß es dieses Mal nach spannendem Schlagabtausch in 122 Minuten Netto-Spielzeit gegen die Giesen Grizzlys vor 452 Zuschauern.

Mit diesem Erfolg im vorletzten Match der Hauptrunde haben sich die LüneHünen endgültig Platz 5 als beste Ausgangsposition für die eigentlich ab 21. Januar anstehende Zwischenrunde gesichert. Wie und wann diese Phase beginnt, steht aber neuerdings wieder in den Sternen. Denn das Niedersachsen-Duell war das einzige Wochenendspiel, nachdem wegen positiver Corona-Tests in Friedrichshafen und Berlin im Laufe der Woche und dann auch noch in Frankfurt und Düren alle restlichen Spiele abgesagt wurden. Friedrichshafen und Frankfurt sind nun schon mit je drei Partien im Rückstand.

- Anzeige -

Wie weit kommt die Deutsche Nationalmannschaft bei der Handball-EM?

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
  • In der Hauptrunde ist Schluss (33%, 124 Votes)
  • Das Team erreicht das Spiel um Platz 5 (23%, 88 Votes)
  • Halbfinale (15%, 57 Votes)
  • Europameister (13%, 48 Votes)
  • Sie schafft es nicht über die Vorrunde hinaus (6%, 21 Votes)
  • Endspiel (5%, 20 Votes)
  • Spiel um Platz 3 (5%, 19 Votes)

Total Voters: 377

Loading ... Loading ...

Das Nordderby war geprägt von Licht und Schatten beiderseits. SVG-Trainer Stefan Hübner umschrieb es mit „das war nicht durchgängig hochklassig“. Immerhin aber hatte sein Team das bessere Ende für sich, kämpfte sich immer wieder aus Tiefs heraus. Ein Garant dafür war der gut aufgelegte, auch emotional voran gehende Auke van de Kamp (15 Punkte). Noch mehr Punkte sammelten Jordan Ewert (22) und Arthur Nath (20). Bei den Gästen waren Magloire Mayaula (19), Stijn van Tilburg (18) und Renato Colito (14) am erfolgreichsten. MVPs wurden die beiden Zuspieler Joe Worsley (SVG) und Jan Röling.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.