VSG Lübeck im Regionalliga-Einsatz
Foto: VSG

Lübeck – Die Mannen der VSG Lübeck schafften es am vergangenen Wochenende nicht die Reserve des Eimsbütteler TV zu besiegen. In der Regionalliga gab es für die Lübecker eine 1:3 (23:25, 25:23, 23:25, 23:25)-Niederlage.

Im ersten Satz hatten die ETV’ler den besseren Start erwischt. Ungewohnte Annahme- und Angriffsfehler verunsicherten die Gäste. Im Laufe des Satzes kehrten jedoch alte Stärken zurück. 23:25 hieß es dennoch am Ende des ersten Spielabschnitts. Satz zwei bis vier waren auf Augenhöhe. Mitte des Satzes erarbeitete sich das Team um Trainergespann Schlicht und Kranz einen Vorsprung, den es am Ende zum 25:23-Satzgewinn vollendete.
Satz drei und vier hatten einen ähnlichen Verlauf – mit dem schlechteren Ende für die Lübecker. „Es sind kleine Dinge. Am Ende entscheidet ein Annahmefehler, eine Unaufmerksamkeit im Block oder zu wenig Mut im Angriff“, so VSG-Kapitän Rey. Am Ende verlor die Mannschaft auch diese Sätze mit 23:25.

Noch stehen die „Lübecker Jungs“ auf Platz 3 der Regionalliga Nord. Zudem haben Sie zwei spielfreie Wochenenden, an denen die Konkurrenz vorbeiziehen kann. Das nächste Heimspiel ist am 7. Dezember um 19 Uhr in der Thomas-Mann-Schule. Hier geht es um wichtige Punkte, um sich im Mittelfeld der Liga festzusetzen. Wiwa Hamburg heißt der Gegner.

(PM)