Schwerin – Mit den Amerikanerinnen Lindsey Ruddins und Symone Speech gibt der SSC Palmberg Schwerin die ersten Neuverpflichtungen für die Saison 2021/22 bekannt und setzt ein Ausrufezeichen in Richtung Kaderplanung.

Die 23-jährige Außenangreiferin Lindsey Ruddins (Foto, links) wird eine wichtige Rolle im Team von Chef-Trainer Felix Koslowski übernehmen: „Nach dem Weggang von Greta haben wir nach jemandem gesucht, der die Position erfüllen kann und Lindsey bringt zum einen eine starke Physis mit und passt gleichzeitig hervorragend zu unserem schnellen Spiel über die Außenposition. Wir haben sie schon ein paar Jahre im Auge und sie ist einfach der perfekte Fit für uns.“ Die junge Amerikanerin von der Westküste hat ihr Talent in der Saison 20/21 durch 6 goldene und 2 silberne MVP-Medaillen nochmals unterstrichen und freut sich über den Wechsel in die mecklenburgische Landeshauptstadt: „Ich habe den SSC Palmberg Schwerin als sehr professionellen Club wahrgenommen und bei allen Partien gegen Schwerin gesehen, wie ambitioniert das Team ist. Ich freue mich, im nächsten Jahr ein Teil davon zu sein.“

- Anzeige -

Auch Symone Speech wird sich in der kommenden Saison das gelbe SSC-Trikot überstreifen und äußert sich enthusiastisch über ihren neuen Verein: „Ich bin total aufgeregt für Schwerin aufzulaufen und voller Vorfreude auf die neue Saison. Ein Vereinswechsel macht einer Spielerin natürlich immer ein bisschen Angst und von daher bin ich überglücklich, dass Lindsey und ich diese Reise gemeinsam antreten,“ so die Mittelblockerin aus Illinois. Für die 23-Jährige ist der SSC Palmberg Schwerin nach einer Saison in Italien und einer Spielzeit in Potsdam die dritte Station in Europa. Während sie in der Sommerpause an ihrer Heimatuniversität Nachwuchsmannschaften trainiert, freut sich ihr neuer Coach Felix Koslowski auf die künftige Zusammenarbeit: „Symone bringt alles mit, was eine gute Mittelblockerin braucht, sie ist schnell und schlagkräftig. Wir können mit ihr auf einem ähnlich guten Niveau wie mit Lauren Barfield in die neue Saison gehen. Ich freue mich sehr, dass beide Transfers geklappt haben.“

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige

Lindsey Ora Ruddins (1,88 Meter), geboren am 5. November 1997 in Santa Monica (USA), begann ihre Karriere an der Aliso Niguel High School in Kalifornien. Von 2015 bis 2020 studierte sie an der University of California, Santa Barbara und spielte in der Universitätsmannschaft Gauchos, bevor sie im Februar 2020 nach Puerto Rico zu Pinkin de Corozal wechselte. Die Außenangreiferin gab ihr Debüt in der Volleyball-Bundesliga beim SC Potsdam, mit dem sie in der Saison 2020/21 den zweiten Platz im DVV-Pokalfinale und den dritten Platz in der Meisterschaft erreichte.

Symone Speech (1,92 Meter), geboren am 29. Mai 1997 in Georgetown (USA), begann ihre Karriere an der Oak Park and River Forest High School in Illinois. Von 2015 bis 2018 studierte sie an der Georgetown University und spielte in der Universitätsmannschaft. In der Saison 2019/20 war die Mittelblockerin in Italien bei Banca Valsabbina Millenium Brescia aktiv, anschließend wurde sie vom deutschen Bundesligisten SC Potsdam verpflichtet und erreichte den zweiten Platz im DVV-Pokalfinale und den dritten Platz in der Meisterschaft. (Text: Hanna Jehring – Foto: Erhard Heiden)

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.