Lübeck – Am kommenden Sonntag (25.10.) ist es soweit: Das erste Heimspiel der 1.VSG-Damen unter Corona-Bedingungen steht an. Mit dem Kieler TV 3 und Russee bekommen es die Lübecker Volleyballerinnen mit zwei „Hochkarätern“ zu tun. „Wir haben in den letzten Jahren gegen beide immer gute und enge Matches geliefert. Das wird ein erster echtes Leitungsmesser“, so Trainer Stefan Kühm-Stoltz zu HL-SPORTS. Die VSG-Damen treten mit einem 14er-Kader an,  lediglich Sandra Köhli muss gesundheitlich passen. Das erste Spiel beginnt um 11 Uhr in đer Holstentor-Gemeinschaftsschule.

- Anzeige -
Anzeige
AOK
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.