VSG Lübeck mit Heimspiel zum Start: Personelle Umstellung und Neuordnung

Sonnabend kommt Pampow

Foto: VSG

Lübeck – Jetzt geht’s los! Die neue Saison der Regionalliga Nord startet für die VSG Lübeck am kommenden Sonnabend um 19 Uhr mit einem Heimspiel in der Thomas-Mann-Halle gegen den MSV Pampow.

Vier Neuzugänge und zwei Ausfälle

Dem ersten Spiel wird seit Langem entgegengefiebert. Doch auch die Ungewissheit über den Stand der eigenen Leitungsfähigkeit spielt mit. Dazu kommt, dass es einige personelle Veränderungen im Kader der Lübecker gibt. Mit Philipp Rey und Finn Degner pausieren zwei Stammspieler aus der vergangenen Saison gezwungenermaßen und der Wiedereinstieg in den Spielbetrieb ist noch nicht abzusehen. „Dafür bekamen wir Verstärkung von zwei alten Bekannten und eines aufstrebenden Beachvolleyballtalents, der sich nun im Winter auch in der Halle probieren will. Unser vierter Neuzugang hat sich durch seine Leistung für den Wechsel aus der Zweiten in die erste Mannschaft qualifiziert“, so VSG-Sprecher Birger Pommerenke. Er spricht von Axel Martens, Tarek Falkert, Tilo Rietschel und Martin Schröter, die nun im Team sind.

- Anzeige -
Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Wer steht wo?

Es wird spannend. Der Aufsteiger aus Pampow besteht aus erfahrenen Spielern, die der VSG sicherlich alles abverlangen wird. Man wird sehen, wie sich beide Mannschaften in der Saisonvorbereitung in Form gebracht haben. Die Jungs der VSG haben sich noch zuletzt bei zwei Vorbereitungsturnieren in Hamburg und Schwerin eingespielt. Wie gut die Mannschaft um Trainer Marco Schlicht tatsächlich ist, zeigt der erste Spieltag am Wochenende. Noch zweimal im Training den letzten Feinschliff beenden und dann steht dem ersten Saisonsieg nichts mehr im Wege.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.