VSG-Volleyball vor schwierigem Auswärtsspiel

Lübecker in Oststeinbek gefordert

Herren-Team der VSG Lübeck in der Saison 2021/2022

Lübeck – Nach einem erfolgreichen Saisonstart grüßen die Regionalliga-Herren der VSG Lübeck von der Tabellenspitze, die man sich mit dem Schweriner SC teilt. Am Sonnabend aber folgt ein schweres Auswärtsspiel, wo es die Form zu bestätigen gilt.

Dafür ist das Lübecker Team bei der Oststeinbeker SV zu Gast. Die geben in dem Spiel ihr Saisondebut, und dürften dementsprechend motiviert sein. Bei Vorbereitungsturnieren sind die beiden Teams nicht aufeinandergetroffen, dementsprechend schwierig ist eine Vorhersage. In der Saison 2019/20 verloren die Lübecker in Oststeinbek glatt mit 0:3 (18:25, 30:32, 25:27), gewannen dafür aber in der heimischen Halle mit 3:1 (23:25, 25:16, 25:20, 25:20). Seitdem haben sich aber beide Teams noch einmal verstärkt

- Anzeige -

Es wartet also ein offenes Match auf die Kontrahenten. Sorgen macht aber Trainer Schlicht die Aufstellung des Kaders. Mit Doppel-MVP Christoph Menge, Libero Sebastian Schröter und Mittelblocker Jonas Busch fehlen neben Hans Hanßen gleich drei der fünf Spieler, die in dieser Saison noch keine Spielminute für die VSG verpasst haben. Und auch hinter den anderen beiden Dauerbrennern, Tobias Matzen und Birger Pommerenke, stehen noch gesundheitliche Fragezeichen.

Anzeige
Anzeige
AOK
Anzeige

Das kann aber auch zur Chance für diejenigen werden, die auf ihre Chance warten. Finn Swonke im Zuspiel und Martin Schröter haben sich im Training bestens für ihre Saisondebuts empfohlen, dazu stehen auch die jungen Tilo Rietschel (Außen) und Eric Turowski (Libero) vor ihrem ersten Einsatz.

Nach dem erfolgreichen Saisonstart wird also in Oststeinbek eine runderneuerte Mannschaft an den Start gehen. Sicher ist die darauf aus, den positiven Trend zu bestätigen und die Pleite aus der vergangenen Saison vergessen zu machen, um auch auswärts wieder drei Punkte nach Lübeck zu entführen.

Gefällt Dir unsere journalistische Arbeit?

Dann unterstütze uns hier mit einem kleinen Beitrag. Danke.