Teamwork: Daniela Eixenberger will mit ihrem Team dem BBSC 2 Paroli bieten. Foto: VTH/Lehmann (Archiv)

Hamburg – Das Volleyball-Team Hamburg hat am Sonnabend um 14.30 Uhr die zweite Mannschaft des Berlin Brandenburger Sportclub zu Gast in der CU Arena. Der Tabellenfünfte der 3. Frauen-Liga aus Berlin spielt, mit bisher neun Siegen aus 14 Spielen, eine gute Saison und reist als Favorit zum Spiel nach Hamburg.

Die Gastgeberinnen vom Volleyball-Team Hamburg wollen auch im Spiel gegen den BBSC 2 wieder alles geben und versuchen dem Gegner Paroli zu bieten. Natürlich liegt die Favoritenrolle im Spiel zwischen dem Elften und dem Fünften klar bei den Gästen. Doch die Hamburgerinnen wollen zeigen, dass sie sich im Vergleich zum Hinspiel, das mit 3:0 an den BBSC 2 ging, weiterentwickelt haben und dem Gegner alles abverlangen.

VTH-Trainer Gerd Grün sieht die Entwicklung seiner Mannschaft besonders in den letzten Wochen positiv: „Die Mannschaft trainiert weiter sehr intensiv. Wir haben uns in einigen Elementen verbessert und die Fehlerquote gesenkt. Das wollen wir beim Spiel gegen die Berlinerinnen unseren Zuschauern mit einer kämpferischen Leistung zeigen.“

Anzeige